h0us3

Eine Gruppe von ehemaligen Informatik-Studenten treffen sich zum Abendessen. Sie haben sich seit Jahren nicht gesehen und kommen in Begleitung ihrer Lebenspartner. Im Laufe des Abends erklärt einer von ihnen, er habe eine der geheimsten Dateien im Internet entschlüsselt. Eine Augmented-Reality-Anwendung dient als Beweis. Die Versammelten reagieren völlig unterschiedlich auf diese Entdeckung und sehen sich zu schnellen Entscheidungen gezwungen.

„Anregender Genre-Film, der daraus, dass er über begrenzte Mittel verfügt, eine ‚virtuose Tugend‘ macht … Er nimmt frech und direkt auf das erzählerische Universum von Philip K. Dick Bezug.“ FAUSTO FERNÁNDEZ, FOTOGRAMAS

E 2019, 105min, OmeU Regie: Manolo Munguia

Manolo Munguia (*1980 in Santander) studierte Filmregie in Barcelona, hat bei Kurzfilmen als Leiter für Photographie und als Regisseur mitgewirkt, und führt Regie bei h0us3, einem Thriller, der die Gefahren der neuen Technologien thematisiert, was ihn zu einer „spannenden Spielart des Genres macht“, so die Zeitschrift Fotogramas.

Publikumspreis beim CRAFT Film Festival Barcelona, Unicornio Preis für den Besten Film bei der XX Semana Internacional de Cine Fantástico de la Costa del Sol, 4 Preise beim Cinefan Festival, Nominierung für den Besten internationalen Film (Edinburgh) und Spectrum Alternative Preis (Shanghai 2019).

Der Vorführtermin wird ab Mitte Oktober bekanntgegeben / Filmgalerie 

Manolo Munguia
Manolo Munguia