Kino

Der 1979 in Guayaquil geborene Ecuadorianer Darío Aguirre wird in seinen Filmen oft persönlich. Es geht ihm darum, sich selbst neu zu entdecken, und er findet immer wieder Themen, die jeden etwas angehen.

Ecu  2013, 94 min, OF, Regie: Tito Molina

Do, 12.05. / 18.30 Uhr, Filmgalerie

Ecu 2011, 93 min, Regie: Sebastián Cordero

Di, 28.04. / 18.30 Uhr und Mi, 20.45 Uhr, Filmgalerie

Ecu 2006, 92min, Regie: Tania Hérminda

Do, 12.05., 20.45 und Fr, 13.05. / 18.30 Uhr, OmdU, Filmgalerie

Ecu 2011, 135 min, OmdU, Regie: María Fernanda Restrepo

Di, 10.05. / 20.45 Uhr, Filmgalerie

D 2010, 80 min, OmdtU, Regie: Darío Aguirre

Fr. 13.05. / 20.45 Uhr, Filmgalerie

Ecu 2013, 86min, OmeU, Regie: Alex Schlenker

Mi, 11.05. / 18.30 Uhr, Filmgalerie