Sediments / Sedimentos

Di 03.05. / 20:30 und So 08.05. / 20:00 * / Filmgalerie / Deutschlandpremiere

E 2021, 89 min, OmeU

Regie: Adrián Silvestre

 

“Schließlich ist es die Erde, die dir die Geschichte erklärt. Stück für Stück, wie alles sich vorwärts oder zurückbewegt…“. Ebenso wie die Erde, besteht unser Inneres aus mehreren Schichten, die unsere Identität formen. Welche Umstände kommen in diesem Prozess zusammen? Was macht uns zu dem, was wir heute sind? Sechs Transfrauen reisen in ein Dorf in León, wo sie die außergewöhnliche Landschaft und die Facetten ihrer eigenen Persönlichkeit erkunden. Trotz aller Unterschiede gibt es etwas, das sie als Gruppe verbindet…

„Adrián Silvestre hat eine großartige Arbeit als Regisseur geleistet, indem er einen Dokumentarfilm geschaffen hat, der nicht dokumentarisch wirkt.“ (Cinemagavia)

„Mit durchgehender Natürlichkeit beseitigt er Klischees und Vorurteile und stellt gleichzeitig die Empathie in den Vordergrund, jenseits der Diversität von Standpunkten und erbitterten Diskussionen. (…) Ein intimer und lustiger Roadmovie.“ (Cinemanía)

Adrián Silvestre (*1981, Valencia) ist Regisseur, Cutter und Drehbuchautor. Neben einem Studium der Audiovisuellen Kommunikation und Filmregie in Madrid hat er einen Abschluss in Kunstgeschichte und Eventmanagement absolviert. Mit seinen Filmen erforscht Silvestre die Grenzen von Realität und Fiktion und setzt sich für Themen wie Gender, Sexualität und Migration ein. Sedimentos ist sein zweiter Spielfilm.

Festival von Málaga: Internationale Premiere im Rahmen des Dokumentarfilmwettbewerbs; Dokumentarfilm-Festival von Thessaloniki: Besonderer Jurypreis; Outfest-Festival von Los Angeles: Besondere Jury-Erwähnung.