Costa Brava- Libanon

LBN 2021, 106 min, OmdtU

Mo 02.05./18:30/ Filmgalerie

Regie: Mounia Akl; Drehbuch: Mounia Akl, Clara Roquet 

Die Familie Badri hat Beirut verlassen, um ein autarkes Leben in den Bergen zu führen. Fernab der Hauptstadt mit ihrer Verschmutzung und ihren Problemen, haben sie eine Oase des Widerstandes geschaffen und genießen den ruhigen Alltag. Alles ändert sich, als die libanesische Regierung beschließt, eine Mülldeponie unterhalb ihres Hauses zu errichten. Auf einmal wird die Familie nicht nur durch die Entwicklung einer kapitalistischen und korrupten Gesellschaft bedroht, sondern auch durch interne Konflikte. Sie müssen sich nun entscheiden: Widerstand leisten oder aufgeben?

„Ein bezaubernder und ehrlicher Film (…)“ (Variety)

“Ein beeindruckendes Debut von Mounia Akl, das nicht nur als faszinierendes Familiendrama, sondern auch als elegante politische Allegorie funktioniert.“ (Screendaily)

Mounia Akl (*1989, Beirut) ist eine libanesische Regisseurin und Drehbuchautorin. Nach ihrem Architekturstudium hat sie einen Master in Filmregie an der Columbia University in New York absolviert. Neben ihren eigenen Filmen produziert Akl Werbefilme für Modelabels. Ihr Kurzfilm Submarine (2016) wurde auf dem Filmfestival von Cannes gezeigt und gewann internationale Preise. Costa Brava - Lebanon ist ihr erster Spielfilm.

Filmfestspiele von Venedig: Internationale Premiere; Filmfestival von Sevilla: Besonderer Jurypreis; Filmfestival von Toronto: NETPAC-Preis für den besten Film aus dem Nahen Osten