A Thief’s Daughter La hija de un ladrón

E 2019, 102 min OmeU

Sa 30.04. / 18:30 / Filmgalerie

Regie: Belén Funes

ist ohne Mutter aufgewachsen, ihr Vater ist im Gefängnis, und ihr Bruder lebt im Kinderheim. Als alleinerziehende Mutter eines sechs Monate alten Babys hält sie sich mit Teilzeitjobs über Wasser. Sara wünscht sich nichts mehr als ein normales Leben und plant, mit ihrem Bruder und dem Vater ihres Kindes als Familie zu leben. Als jedoch ihr Vater aus dem Gefängnis entlassen wird, erscheint das unmöglich. Sara weiß, dass ihr Vater sie an ihrem Glück hindert und trifft eine schwere Entscheidung

 „(…) eine perfekte Darstellung der Heldentaten von Millionen von Frauen, die täglich für ihr Glück kämpfen (…).“ (Fotogramas)

„Ein Erstlingswerk von großer Reife.“ (Cinemanía)

Belén Funes (*1984, Barcelona) hat an der katalanischen ESCAC Filmregie studiert und eine Ausbildung für Drehbuchautoren in Kuba absolviert. Als Regieassistentin war sie an zahlreichen spanischen Filmproduktionen beteiligt und legte 2015 mit Sara a la fuga ihren ersten Kurzfilm vor. La hija de un ladrón ist ihr Spielfilmdebüt.

Preise:
Goya-Filmpreis: Beste Regie;
Filmfestival von San Sebastián: Beste Schauspielerin (Greta Fernández); Gaudí-Filmpreis: Bester Film in nicht-katalanischer Sprache, beste Regie, bestes Drehbuch.