Das Gemälde

E 2019, 107 min, OmeU Regie: Andrés Sanz

17.10. / 12:30 / Filmgalerie / Deutschlandpremiere

Kaufe dein Ticket hier.

Das bekannte Gemälde „Las Meninas“ von Velázquez gibt viele Rätsel auf: Von Goya über Manet und Picasso haben viele große Künstler immer wieder Bezug auf dieses Gemälde genommen. Vielen Kunsthistorikern gilt es gar als Bild aller Bilder. Dieser Dokumentarfilm taucht ein in die Geheimnisse, die dieses Wek umgeben und verwandelt den Zuschauer in eine Art Detektiv. Am Ende des Films hat man viel gelernt und verspürt den Wunsch, das Prado-Museum aufzusuchen, um vor dem Ölgemälde zu ver- weilen und seinem Mysterium nachzuspüren.

„Spannend wie ein Krimi. Ein mitreißender Film, der das Genre des Dokumentarfilms in eine kinematographische Erfahrung verwandelt.“ FOTOGRAMAS

 

Andrés Sanz (*1969, Madrid) ist Schriftsteller, Regisseur und Produzent. Für seinen Kurz- film Emily, Greensboro wurde er 1995 bei der New York Expo of Short Film mit dem ersten Preis ausgezeichnet. 2002 gründete er die Produktionsfirma La Piscina Films und stellte seinen vielfach ausgezeichneten Kurzfilm Bedford vor, der u.a. im Thyssen-Bornemisza-Museum in Madrid gezeigt wurde. 2009 arbeitete er mit Isabella Rossellini zusammen in seinem zehnten Kurzfilm Flat Love, der mit mehr als 50 internationalen Preisen geehrt wurde. El cuadro ist sein Langfilmdebut.

2019: Premios Goya, Premios Feroz, Premios Forqué: jeweils eine Nominierung für den besten Dokumentarfilm.