Mädels

E 2021, 92 min, OmeU, Regie:Carol Rodríguez Colás

29.10. / 20:45 und 30.10. / 13:30 / Filmgalerie / * / Deutschlandpremiere

Kaufe dein Ticket hier.🎫

 

Sinopsis: Marta hat ihre Stelle als angesagte Modefotographinverloren und muss die coole und schicke Welt, von der sie immer geträumt hatte, verlassen, um in das alte Arbeiterviertel zurückzukehren, aus dem sie stammt. Dort trifft sie sich wieder mit ihren Jugendfreundinnen Marta, Desi, Soraya und Bea, und gemeinsam knüpfen die Frauen an ihre Freundschaft an, erleben neue Abenteuer und teilen ihre Probleme. Die Realität zwingt sie, sich neu zu erfinden. Fast nebenbei helfen sie sich gegenseitig, wichtige Entscheidungen zu treffen. Der Lauf der Zeit und die unterschiedlichen Lebensgeschichten, die sie mitbringen, wird sie nicht daran hindern, weiter eng verbunden zu bleiben.

 

„Eine erfrischende Ode auf die Freundschaft und das Leben in der Vorstadt... Mit viel Ehrlichkeit werden Vorurteile über die Peripherie demontiert.“

EL PERIÓDICO

 

"Ein Loblied auf die Freundschaft und die Dinge, die wirklich zählen. Wir werden daran erinnert, dass die echte Perfektion nicht perfekt ist. Der Film stellt auf großartige Weise die Wirklichkeit dar, die junge Menschen in Spanien gerade erleben. Die Darsteller sind wunderbar, die Figuren voller Charisma und Authentizität."

CINEMAGAVIA

 

CAROL RODRÍGUEZ COLÁS: Die Regisseurin hat einen Abschluss in Audiovisueller Komunikation (Universitat Ramon Llull). Sie arbeitet seit über 10 Jahren für Produktionsfirmen wieEddie Saeta(BCN) yBoomerang TV Productions(UK). Für ihre KurzfilmeBany Compartit(2019),Breve Encuentro(2016),Dansació(2015),Una comedia romántica(2012) und den DokumentarfilmRaval, plan de huida(2012) hat sie zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Derzeit arbeitet sie am DokumentarfilmExtrarradio, mit Unterstützung des bekannten Fotographen Manolo Laguillo.Ausgezeichnet beim Málaga Filmfestival 2021 mit dem Publikumspreis, dem Preis @MovistarPlus für den Besten Film und dem PreisfürdasBesteErstlingswerk-MejorÓperaPrima-derandalusischenVereinigungderFilmschriftstellerInnen(ASECAN)